Sind Geostrategische Machtübernahmen im Gange?


Waiter hand holding an empty digital tablet with smart city and 5G network wireless systems and internet of things .

The Great Reset: Unter Führung des Networks of Global Corporate Control und der WEF-Magnaten sind geostrategische Machtübernahmen im Gange.

Die Ankündigung

Der erste Corona-Lockdown war der Testlauf für einen globalen Machtwechsel, den Bilderberg-Teilnehmer und Financial Times Journalist Gideon Rachman am 8. Dezember 2008 in der Financial Times ankündigte:

Rachmans Kernaussage: «And now for a world government … The EU has suffered a series of humiliating defeats in referendums, when plans for “ever closer union” have been referred to the voters. In general, the Union has progressed fastest when far-reaching deals have been agreed by technocrats and politicians – and then pushed through without direct reference to the voters. International governance tends to be effective, only when it is anti-democratic.»

Auf Deutsch: «Und jetzt schaffen wir eine Weltregierung … Die EU hat eine Reihe von demütigenden Niederlagen in Volksabstimmungen erlitten, als Pläne für eine “immer engere Union” den Wählern vorgelegt wurden. Im Allgemeinen ist die EU am schnellsten vorangekommen, wenn weitreichende Verträge von Technokraten und Politikern verabschiedet – und dann unter Umgehung der Wähler durchgeboxt wurden. Regieren auf internationaler Ebene ist nur dann effektiv, wenn es anti-demokratisch ist.»

Die Vision

Big Data, Künstliche Intelligenz, Machine Learning, das der Dinge und die globale 5G-Integration schaffen vollautomatische Produktionsprozesse. Die gewaltigen Einnahmen aus der menschen- und seelenlosen Produktion von Waren und Dienstleistungen kommen ausschliesslich den milliardenschweren Eigentümern des Bankenkartells zugute. Der vollständige Vermögenstransfer vom Mittelstand an die WEF-Magnaten verschafft ihnen die absolute Macht.

Andererseits führt die 5G-Automation zu Massen-Arbeitslosigkeit und Massen-Armut. Die 5G-Automation ermöglicht den Eigentümern der Bankenkartells, ein Grundeinkommen zu lancieren, das an ein Social Credit Kontrollsystem gebunden ist. Ganz nach chinesisch-orwellschem Vorbild! Wer das absolutistische Regelwerk der neuen Feudalherren befolgt, wird mit Pluspunkten “belohnt” und immer tiefer in die faschistische Technokratie hinein gelockt. Bald wandelt sich solche Verführung in erdrückenden Zwang. Wer sich nicht unterwirft, wird multimedial an den Pranger gestellt, verliert sein Grundeinkommen, seine Grundrechte und damit seine Lebensgrundlage. So soll die Weltbevölkerung in eine technokratische Diktatur gewungen werden.

Die Mission

Der globale Machtwechsel soll – auch in der Schweiz – über die spätestens seit 2010 geplanten  erfolgen. Die Milliardäre des World Economic Forums (WEF) haben ihre Pläne für die Übernahme der  bereits vorgestellt: Unter dem Motto The Great Reset versprechen WEFIWF, Welt Bank, UN, WHO & Co, die Menschheit aus der globalen Krise zu führen, die sie zwecks Machtübernahme selbst inszeniert haben.

Die Überwachungs-Konzerne der Milliardäre – Goolge-Alphabet (CIA, NSA, DARPA), Apple, Facebook, Amazon, Microsoft, Palantir – übernehmen unter dem Vorwand des Gesundheitsschutzes mittels “Social” Tracking und bargeldlosem globalem Finanzsystem die Kontrolle über die gesamte Weltbevölkerung. Totalüberwachung “Social” Credit System ebnen den Weg für Verhaltenssteuerung und Massenverhaftungen: Andersdenkende, Oppositionelle, Dissidenten, Menschenrechtler und Investigative Journalisten verschwinden spurlos.



Die Strategie

Bewusstseinskontrolle, psychologische Operationen, Schock-Doktrin, Stockholm-Syndrom und Milgram-Syndrom.

Psychiater und Psychoanalytiker Prof. Dr. med. Franz Ruppert erkennt in der aktuellen Corona-Krise das Stockholm-Syndrom: «Das Stockholm-Syndrom führt dazu, dass Opfer mit den Tätern sympathisieren und mit ihnen kooperieren. Die gesamte Menschheit ist derzeit von den Pandemie-Machern in Geiselhaft genommen, aus der sie erst entlassen werden soll, wenn sich alle impfen lassen. Die GEZ- schüren die Angst vor Corona auf allen Kanälen. Unter diesem psychischen Druck geben Menschen ihre Bedürfnisse und ihr eigenes Denken immer mehr auf. Sie schaden sich am Ende durch ihre eigenen Handlungen. Sie unterwerfen sich sinnlosen Einschränkungen scheinbar freiwillig, im Grunde aber nur aus ihren Überlebens-Programmen heraus».


Der zwielichtige britische Thronfolger Prinz Charles befürwortet die Nutzung der Schock-Strategie im Interesse der WEF-Magnaten: «We have a golden opportunity to seize something good from this COVID-19 crisis. Its unprecedented shockwaves may well make people more receptive to big visions of change.»


Auf Deutsch: «WIR haben die einmalige Chance, aus dieser COVID-19-Krise (für uns) etwas Gutes abzuleiten. Die beispiellosen Schockwellen dieser Krise dürften die Menschen für unsere grossen Visionen des Wandels empfänglicher machen.

Faschistoide Gleichschaltung

Erfolgreiche Sekten-Führer unterbinden kritisches Denken, indem sie ihre Anhänger systematisch von der Aussenwelt isolieren. Weltenretter-Monopol, Informations-Hoheit und Autoritätsgläubigkeit erlauben ihnen, ihre Anhänger durch Gruppenzwang, Mobbing und Denunziantentum gleichzuschalten, zu manipulieren und auszubeuten.

Diese geistige Gleichschaltung ist Kernelement eines jeden faschistischen Systems – was im faschistischen Rutenbündel symbolhaft zum Ausdruck kommt. Das faschistische Machtsymbol der Fascis (lat. Bündel) steht für Gleichschaltung (eng. Lock Step). Im Fascis sind Fasces (Ruten) und ein Beil zu einem Bündel zusammengeschnürt. Die einzelnen Ruten (Menschen) denken und handeln nicht mehr individuell, sondern gleichgeschaltet.

Faschisten erzeugen gezielt Bedrohungen, indem sie die Gesellschaft terrorisieren (Reichtagsbrand, PCR-Test-Pandemien). Ohne überprüfbare Beweise schieben sie die Verantwortung auf Unschuldige ab (Kommunisten, Coronaviren) und inszenieren sich als “Retter” aus der Krise. Die so manipulierte Mehrheit sieht sich durch die kollektive Gleichschaltung in ihrer Überzeugung bestätigt und vor Gruppenausschluss bewahrt. Die Anführer haben nun leichtes Spiel: Sie denunzieren Oppositionelle als Gefahr für das “Gemeinwohl” und lassen sie zum “Schutz der Gemeinschaft” in Quarantäne- und Internierungslagern isolieren.

Die Lockdown-Führer schüren Angst und Hysterie. Sie nutzen Hausarrest, Maskenzwang und Social Distancing, um uns Menschen voneinander zu isolieren. Gruppenzwang und Denunziantentum verstärken die Isolation. Die systematische Interaktion mit elektronischen Geräten soll bereits die Kinder für die Vernetzung unserer Gehirne mit der 5G-Matrix vorbereiten. Wer sich einbinden lässt, verliert seine und wird zur seelenlosen, ferngesteuerten Drohne.

Brain Machine Interface und die intelligente 5G-Weltsystem

Metall-basierte Nanopartikel in den Impfstoffen verwandeln das der Geimpften in Antennen für 5G-Mikrowellenstrahlung. Die Firma Neuralink von Elon Musk hat bereits ein Brain Machine Interface (BMI) entwickelt. Das BMI sieht die Einbindung des menschlichen Gehirns in das globale 5G-System vor.

Das künstlich intelligente 5G-Weltsystem umfasst ein globales Netz aus über 40’000 privaten 5G-Satelliten mit einem breiten Spektrum an zivilen und militärischen FunktionenDirected Energy Weapons, AI Combat Swarms und vieles mehr. (Siehe Anhang am Ende)


Selbstverständlich investiert auch Bill Gates in die global Governance aus dem All. Das 5G-Weltsystem soll via 5G-Satellitennetz mit Mikrowellen sowohl mit Milliarden von 5G-Basisstationen, Antennen, Flugzeugen, Schiffen, Fahrzeugen, , Drohnen, 60-GHz Routern und Smart-Devices kommunizieren (Internet of Things), als auch mit Milliarden von Gehirnen COVID-19 geimpfter Menschen (Internet of Brains). Welcome to the Matrix!






WIE ist die Schweiz in diese gefährliche Lage geraten?

Die Schweinegrippe 2009 und Corona 2020 unterscheiden sich aus Schweizer Sicht in einem wesentlichen Punkt: Mit der Totalrevision des Epidemiengesetzes von 2013 schuf sich Big Pharma eine verfassungswidrige Rechtsgrundlage zur Aufhebung der demokratischen Gewaltenteilung. Deshalb muss der Bundesrat neuerdings auf Anordnung von WHO, Taskforce und BAG willkürlich “Notrecht” und Lockdowns verhängen.

Das Notrecht ist es, das die Not erzeugt! Denn ohne die Revision des Epidemiengesetzes von 2013 hätten WHO und BAG den Lockdown vom März 2020 juristisch nicht durchsetzen können! Die Schweiz hätte den schwedischen Weg – ohne Lockdown – beschritten. So wäre uns die massive Schädigung der Wirtschaft des Mittelstandes zugunsten multinationaler Konzerne erspart geblieben.

Das COVID-19-Gesetz 2020 erweitert das Epidemiengesetz 2013. WHO, BAG, Taskforce und Bundesrat missbrauchen die beiden Gesetze, um weitere Corona-Wellen zu inszenieren, die als Deckmantel für die geplante Machtübernahme dienen.

Die beiden Gesetze unterstellen die Schweiz in weiten Bereichen dem willkürlichen Kommando von WHO Generaldirektor Tedros. Das ist äusserst gefährlich! Die äthiopische Volksgruppe der Amhara will Tedros wegen Deportationen, Folterungen, Genozid und weiteren Verbrechen gegen die Menschlichkeit vor einem internationalen Tribunal zur Rechenschaft ziehen.

CHINA nutzt Äthiopien als Einfallstor in Afrika und Tedros steht als ehemaliger Aussenminister unter chinesischer Kontrolle. Das Bundesamt für Gesundheit und der Bundesrat wollen demzufolge die Schweiz via WHO der Willkürherrschaft des chinesischen Diktators unterstellen.



Das Epidemiengesetz 2013 und das COVID-19-Gesetz 2020 bringen totalitäre Überwachung und Unterdrückung mittels “Social” Tracking, Informationsmonopol mittels Dauer-TV-Propaganda, Isolation durch “Social” Distancing und Lockdown, Verhaltenssteuerung mittels Geldbussen, Polizeigewalt, Corona-Denunzianten, Corona-Wächtern für Konformisten und Corona-Wärtern für Inhaftierte. Die Einführung des chinesischen Social Credit Systems ist bereits im Gange.

Mit dem COVID-19-Gesetz vom 25. September 2020 haben Bundesrat und die Mehrheit des Bundesparlaments weitere PCR-Test-basierte Lockdown-Wellen in die Wege geleitet. Die chinesische Führung will via WHO und BAG weitere zerstörerische Lockdowns verhängen und diese für eine Machtübernahme in der Schweiz nutzen.

Mit dem Polizeiwillkür-Gesetz vom 25. September 2020 ist der Weg zu willkürlichen Inhaftierungen auch in der Schweiz geebnet. Es soll dem chinesischen Regime via WHO/Tedros ermöglichen, wachsame SchweizerInnen durch Isolation und Massen-Inhaftierungen auszuschalten. Deshalb ergreifen wir gegen das Polieiwillkür-Gesetz das Referendum.


 

Die Unterstützer dieses Machtwechsels mögen prüfen, ob sie sich strafbar machen

Schweizerisches Strafgesetzbuch Art. 266 Verbrechen oder Vergehen gegen den Staat / Angriffe auf die Unabhängigkeit der Eidgenossenschaft:

1. Wer eine Handlung vornimmt, die darauf gerichtet ist, die Unabhängigkeit der Eidgenossenschaft zu verletzen oder zu gefährden, eine die Unabhängigkeit der Eidgenossenschaft gefährdende Einmischung einer fremden Macht in die Angelegenheiten der Eidgenossenschaft herbeizuführen, wird mit Freiheitsstrafe nicht unter einem Jahr bestraft.

2. Wer mit der Regierung eines fremden Staates oder mit deren Agenten in Beziehung tritt, um einen Krieg gegen die Eidgenossenschaft herbeizuführen, wird mit Freiheitsstrafe nicht unter drei Jahren bestraft. In schweren Fällen kann auf lebenslängliche Freiheitsstrafe erkannt werden.

Anhang

Nationale Sicherheitsimplikationen der fünften Generation

IF11251pdf1

Wie ist Ihre Reaktion?

confused confused
1
confused
fail fail
0
fail
love love
2
love
lol lol
2
lol
omg omg
1
omg
win win
0
win